Norwegen & Spitzbergen

Angebot

  • Norwegen & Spitzbergen
  • Norwegen & Spitzbergen
  • Norwegen & Spitzbergen
  • Norwegen & Spitzbergen

Norwegen & Spitzbergen

Unsere Leistungen für Sie

  • 18-tägige Kreuzfahrt in der gebuchten Kabine
  • Vollpension inkl. Tischgetränken
  • inkl. Treibstoffzuschlag
  • Attraktive Sport- und Wellnessangebote
  • Entertainment der Spitzenklasse
  • Kinderbetreuung im Kids Club
  • Deutsch als Bordsprache
  • Trinkgelder

Grandiose Naturerlebnisse liegen vor Ihnen. Freuen Sie sich auf die atemberaubenden Fjorde Norwegens und grandiose Landschaften. Der Geirangerfjord – das Juwel der norwegischen Fjorde – zählt seit 2005 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Vom atemberaubenden Adlerweg und vom Aussichtspunkt Dalsnibba eröffnen sich Ihnen überwältigende Panoramablicke. Gewaltige Gletscher, schroffe Gebirge und tiefe Fjorde prägen die wilde Natur Spitzbergens. Erkunden Sie den Vorposten der Arktis bei einer Fahrt mit dem Hundeschlitten.

Ihr Kreuzfahrtverlauf

Tag 1:Dienstag, Anreise
Hafen:Kiel
ab:18:00 Uhr
Tag 2:Mittwoch
Hafen:Schiffstag
Tag 3: Donnerstag
Hafen:Bergen/Norwegen
an:8:00 Uhr
ab:18:00 Uhr
Ein idyllisches Bild: Traditionelle Speicherhäuser in warmen Rot-, Gelb- und Ockertönen säumen die Wasserfront in Bergens historischem Hanseviertel Bryggen. Sie dienten den Kaufleuten als Warenlager, vor allem für Stockfisch von den Lofoten. Religiöser Lebensmittelpunkt zur Hansezeit war die Marienkirche, deren prachtvolle Innenausstattung Sie sehen sollten. Wer ein größeres Interesse an Mode, Design und Souvenirs hat, bummelt am besten durch die Galerien der Stadt oder durch die Altstadtgassen mit ihren kleinen Boutiquen.
Tag 4: Freitag
Hafen:Hellesylt/Norwegen
an:9:00 Uhr
ab:10:00 Uhr
Hellesylt, die „Spitze des Landes der Fjorde“, steht aufgrund der geographischen Lage, aber auch wegen der beeindruckenden Charakteristika für die nördliche Region der Fjorde. Die norwegischen Fjorde sind mit Sicherheit eine der aufregendsten, schönsten und außergewöhnlichsten Orte der Welt. Geformt durch schier unvorstellbare Naturkräfte, haben sie sich in mannigfaltiger Variation entwickelt und bestechen durch ihr klares Wasser, die steil abfallenden Bergmassive, die Wasserfälle und ihre Unberührtheit. Besonders zu erwähnen ist mit Sicherheit der Geiranger Fjord oder Hornigsdalvannet, der tiefste See der Welt mit seiner fast mystischen Ausstrahlung. Naturliebhaber können eine Vielzahl verschiedener Sehenswürdigkeiten erleben, die vom Gletscher bis zum fischreichen Fluss reichen und jeden Besucher mit einem Staunen zurücklassen.
Tag 4: Freitag
Hafen:Geiranger Fjord
an:12:00 Uhr
ab:17:00 Uhr
Geiranger ist nach dem gleichnamigen Fjord benannt. Das Dorf erhebt sich über der Fjordspitze und liegt am Fuß eines engen und langgestreckten Tals, von der Form einem Fjord ähnelnd, das zu den schönsten in ganz Norwegen gehört. Die Stadt lebt fast ausschließlich vom Tourismus. Die Schiffe garantieren den Einwohnern einen nie versiegenden Touristenstrom. Auch die Fischerei - guten Lachs gibt es in den Flüssen, Kabeljau fängt man am besten im Fjord - ist ein wichtiger Wirtschaftszweig. Der interessanteste Ausflug vom Dorf aus ist wohl der zum Djupavnett-See und zu den Spitzen des Dalsnibba-Massivs, denen Gletscher eine weiße Haube verpassen und die seit ewigen Zeiten von kleinen Bächen und schnellen Wasserfällen durchkreuzt werden. Geiranger, die Perle Norwegens, ist vor allem für die Gastfreundlichkeit seiner Bewohner bekannt sowie für seinen beschaulichen Lebensstil, den man auf langen Spaziergängen und während ausgedehnter Angelpartien genießen kann.
Tag 5:Samstag
Hafen:Schiffstag
Tag 6: Sonntag
Hafen:Bodø/Norwegen
an:8:00 Uhr
ab:18:00 Uhr
Die 50.000 Einwohner starke Stadt Bodø ist die Hauptstadt der Provinz Nordland und liegt nörlich des Polarkreises. Durch seine Lage gibt es dort im Dezember für zwei Wochen die Polarnacht und im Sommer die Mitternachtssonne, in denen die Sonne tagelang nicht auf bzw. untergeht. 30 Kilometer östlich der Stadt liegt der stärkste Gezeitenstrom der Welt, der Saltstraunen. Bewundern Sie die gewaltige Kraft der Natur, wenn die Flut ihren Höchststand erreicht. Die Strudel die in diesem Strom entstehen können einen Durchmesser von bis zu zehn Metern und eine Tiefe von 4-5 Metern aufweisen. Ebenfalls ist der Saltstraumen für seinen enormen Fischreichtum bekannt, denn in seinem sauberen Wasser fühlen sich alle Arten von Fischen pudelwohl. 30 Minuten von Bodø entfernt liegt die historische Handelsstation Kjerringoy deren reizvolle Kulisse inmitten einer malerischen Gebirgs- und Küstenlandschaft schon für einige Verfilmungen genutzt wurde. In dieser kompakten und vielseitigen Landschaft finden Sie neben schroffen kahlen Felswänden und weißen feinsandigen Stränden auch lebendige Bauerndörfer und eben Kjerringøy.
Tag 7:Montag
Hafen:Schiffstag
Tag 8: Dienstag
Hafen:Longyearbyen/Norwegen
an:18:00 Uhr
Der zu Norwegen gehörende Archipel mit der gleichnamigen Hauptinsel liegt wie ein Siedlungsvorposten in der Arktis. Gewaltige Gletscher, schroffe Gebirge und tiefe Fjorde prägen die wilde Natur, in der die bunten Holzgebäude des Hauptorts Longyearbyen wie Spielzeughäuschen wirken. Aber lassen Sie sich überraschen: Der Ort bietet eine erstaunliche Auswahl an Cafés, Geschäften und Galerien. Wie wäre es mit einem Einkaufsbummel ganz nah am Nordpol? Tierfans können bei einer Fahrt mit dem Schnellboot oder bei einem Ausfl ug ins Inselinnere nach Seehunden, Eisbären und Rentieren Ausschau halten.
Tag 9:Mittwoch
Hafen:Longyearbyen
Tag 10:Donnerstag
Hafen:Longyearbyen
ab:18:00 Uhr
Tag 11:Freitag
Hafen:Schiffstag
Tag 12: Samstag
Hafen:Sortland/Norwegen
an:10:00 Uhr
ab:20:00 Uhr
Sortland, „Die blaue Stadt am Sund“, besticht nicht nur durch ihre Lage am Hadselfjord, gegeüber dem Nordrand der Lofoten, sondern auch durch besondere Gebäudefarben. 1999 wurde eine initiative ins Leben gerufen, dass alle Gebäude in Nuancen von Blau gestrichen werden, wobei das Blau für den „Wechsel der Formen in Raum und Zeit“ steht. Ende Mai bis Ende Juli kann man in Sortland auch die Mitternachtssonne beobachten, bei der die Sonne die ganze Nacht nicht untergeht. Zwischen April und August gibt es aufgrund der nördlichen Lage praktisch keine richtige Dunkelheit. Auf der anderen Seite ist von Ende November bis Mitte Januar die Sonne nicht sichtbar, da sie hinter dem Horizont bleibt. Diese Polarnacht bedeutet aber nicht, dass es komplett dunkel wird. Die Kombination aus einzigartigen Lichtverhältnissen, den Nordlichtern und dem Schnee beschehrt einem ein fantastisches und unglaublich schönes Schauspiel.
Tag 13:Sonntag
Hafen:Schiffstag
Tag 14: Montag
Hafen:Trondheim
an:10:00 Uhr
ab:23:00 Uhr
Norwegens drittgrößte Stadt gilt als Geburtsort des Landes. Im Jahre 997 entschied sich der Wikingerkönig Olav I. Tryggvason, seinen Hof am Ufer des Flusses Nidelva zu erbauen, um von hier aus das Reich zu regieren. Kompliment für so viel Geschmack: Die Lage am südlichen Trondheimfjord könnte kaum schöner sein. Dasselbe gilt übrigens auch für die Stadt. Mit dem beeindruckenden mittelalterlichen Nidaros-Dom und dem prächtigen Stiftsgården-Palais, das komplett aus Holz erbaut wurde, ist Trondheim ein Schmuckstück unter den Städten Skandinaviens. Für den Reichtum der Stadt sorgten unter anderem die üppigen Kupfervorkommen im nahegelegenen Løkken. Auf einer Wanderung unter Tage können Sie hier Norwegens Unterwelt entdecken – ein nicht alltäglicher Spaziergang!
Tag 15:Dienstag
Hafen:Schiffstag
Tag 16: Mittwoch
Hafen:Haugesund
an:8:00 Uhr
ab:18:00 Uhr
Erleben Sie rund um Haugesund das Beste was Norwegen zu bieten hat: Natur pur, Wikingergeschichte, Kultur und entspannende Ruhe. Ein Highlight ist der Wasserfall. Ein grandioses Naturschauspiel, bei dem aus 600 Metern Höhe mit Brausen und Tosen das Wasser in die Tiefe stürzt. Ein bezaubernder Kontrast zu den starken rauschenden Wassermassen ist die bezaubernde Ruhe des Fjordes zwischen steil aufragenden Berghängen und den grün leuchtenden Hangwiesen. Begeben Sie sich auf die Spuren der alten Wikinger. Bei einem Abstecher in das nahe gelegene Avaldsnes lernen Sie den ältesten Königssitz Norwegens kennen und entdecken alte Kirchen und Nachbildungen des Wikingerhofes.
Tag 17:Donnerstag
Hafen:Schiffstag
Tag 18: Freitag
Hafen:Århus/Dänemark
an:8:00 Uhr
ab:18:00 Uhr
Die zweitgrößte Stadt Dänemarks heißt Sie mit besonderem Charme willkommen. Nehmen Sie sich die Zeit für einen Spaziergang durch die historischen Straßen und Gassen von Århus. Entdecken Sie verborgene Schätze, stöbern Sie in den exquisiten Geschäften oder lassen Sie das fast mediterrane Flair – die Lebendigkeit und Gastfreundschaft der Menschen – in einem der gemütlichen Cafés oder den Bars auf sich wirken.
Tag 19:Samstag, Abreise
an:8:00 Uhr
Hafen:Kiel
Alle Reisen von AIDA & Costa Rückfragen?

Weitere Kreuzfahrten